Archiv für den Monat: Februar 2011

Das Turnier

Das Charly-GedächntisGeburtstags-Badminton-Turnier

Wie ja alle wissen, fühlten sich Charly und Helmut, durch eine vielleicht etwas ungeschickt gewählte Wortwahl meinerseits, zum Badminton-Turnier herausgefordert. Eigentlich ist ja Clemens der Hauptschuldige, er hätte mich schließlich etwas einbremsen können. Zumindest hätte er mich daran erinnern können, dass keiner von uns beiden jemals FederballBadminton gespielt hat. Einige Sorgenfalten kamen, als Charlys Sohn Matthias meinte, er habe noch nie gegen seinen Vater gewonnen. Er würde uns aber gerne trainieren. Warum? Wir wollen ja gewinnen.  Clemens und ich verbrachten unzählige Stunden beim mentalen Training und besprachen grob unsere Sieges-Strategie, welche wir im weiteren immer mehr verfeinerten. Inzwischen hatte sich noch eine Damen-Mannschaft formiert, welche die spielerische Geschicklichkeit und feinmotorische Koordination von Charly und Helmut in Frage stellten.

Überraschend plötzlich war es gestern soweit und so fanden sich folgende Mannschaften ein: Silvia und Nora, Charly und Helmut, sowie Clemens und ich. Auch ein Fanclub (Renate) war anwesend. Für das nächstemal sollten wir vielleicht noch einen Fotografen organisieren.

Das Debakel begann. Sofort verloren wir unser erstes Spiel (und auch das Zweite) gegen Charly und Helmut. Auch den Damen ging es nicht viel besser. Gegen Silvia und Nora gewannen wir knapp und konnten so unseren zweiten Platz im Turnier behaupten. Auch die Damenmannschaft war am Ende des Turniers noch unter den besten Drei zu finden.

Jedenfalls fordern wir Revange.