Schlagwort-Archive: spielen

Das Turnier

Das Charly-GedächntisGeburtstags-Badminton-Turnier

Wie ja alle wissen, fühlten sich Charly und Helmut, durch eine vielleicht etwas ungeschickt gewählte Wortwahl meinerseits, zum Badminton-Turnier herausgefordert. Eigentlich ist ja Clemens der Hauptschuldige, er hätte mich schließlich etwas einbremsen können. Zumindest hätte er mich daran erinnern können, dass keiner von uns beiden jemals FederballBadminton gespielt hat. Einige Sorgenfalten kamen, als Charlys Sohn Matthias meinte, er habe noch nie gegen seinen Vater gewonnen. Er würde uns aber gerne trainieren. Warum? Wir wollen ja gewinnen.  Clemens und ich verbrachten unzählige Stunden beim mentalen Training und besprachen grob unsere Sieges-Strategie, welche wir im weiteren immer mehr verfeinerten. Inzwischen hatte sich noch eine Damen-Mannschaft formiert, welche die spielerische Geschicklichkeit und feinmotorische Koordination von Charly und Helmut in Frage stellten.

Überraschend plötzlich war es gestern soweit und so fanden sich folgende Mannschaften ein: Silvia und Nora, Charly und Helmut, sowie Clemens und ich. Auch ein Fanclub (Renate) war anwesend. Für das nächstemal sollten wir vielleicht noch einen Fotografen organisieren.

Das Debakel begann. Sofort verloren wir unser erstes Spiel (und auch das Zweite) gegen Charly und Helmut. Auch den Damen ging es nicht viel besser. Gegen Silvia und Nora gewannen wir knapp und konnten so unseren zweiten Platz im Turnier behaupten. Auch die Damenmannschaft war am Ende des Turniers noch unter den besten Drei zu finden.

Jedenfalls fordern wir Revange.

 

 

 

Spielefest

spielefest_2008_2spielefest_2008_1 Genial – Ein Spielefest sollte es jedes Wochenende geben, nicht nur einmal im Jahr. So machten Berni und ich uns auf den Weg ins Spieleparadies.

Wir spielten:

“Via Romana” ein Strategiespiel. Man muss Strassen bauen um zu Städten zu kommen. Dann kann man entsprechende Städtepunkte sammeln. Sehr nettes Spiel.

Sushizock im Gockelwok” komischer Name, aber nettes Spiel. Es ist ein Würfelspiel, entsprechend der Würfel erhält man Sushi ohne Gräten (gut) oder Sushi mit Gräten (schlecht). Dann kann man noch vom Gegner Sushikarten nehmen, dabei kann man auch echt fies sein. Hat uns beiden sehr gut gefallen.

Spiel des Lebens Generation Now” Ein etwas älteres Spiel im neuen Gewand – man spielt mit Kreditkarte und Computer, der Spielplan ist ziemlich gleich geblieben. Hat vor allem mir sehr gut gefallen.

Tintenherz” Man dreht Buchstabentafeln um und muß nur mit diesen Buchstaben Wörter bilden. Hat uns beiden nicht gut gefallen. Wahrscheinlich waren wir auch nur zu faul zum Nachdenken.

Cluedo” und “Keltis” hätten uns auch sehr interressiert, konnten wir aber leider nicht ergattern.